Mineralientage Hamburg 2008

 Jedes Jahr im Dezember treffen sich in Hamburg rund 23.000 Mineralien- und Fossilienfreunde mit etwa 500 Ausstellern aus aller Welt. Die Sonderschau ist bei dieser Veranstaltung immer das "Kronjuwel".
In diesen Jahr präsentierte im Rahmen der Sonderschau das Stift Melk seine Mineraliensammlung:
 Ein großer Pavillon in Schwarz mit violetter Porte bildete den äußeren Rahmen der Ausstellung. Betrat man diesen, überraschte ein 4m x 7m großes Wandbild des Barocken Mineraliensaales des Stiftes Melk. Davor standen zwei original Schaupulte aus dem Jahre 1887, bestückt mit 195 Mineralienstufen aus der Melker Sammlung. Eine barocke Sitzgarnitur rundete das Bild ab. Viele Besucher staunten über diese Pracht und waren begeistert von den schönen Mineralien in den Pulten.
Großer Dank gilt den Gestalter und Organisator dieser Ausstellung : Hr.Rainer Bode, Herausgeber der Fachzeitschrift MineralienWelt und Leiter des Bode-Verlages aus Haltern in Deutschland.

zu den Fotos

 
Mineralientage München 2008
 Auf Einladung von Hr.Keilmann durften wir heuer im Bereich der Internationalen Museen eine Vitrine gestalten. Unser Thema war " Niederösterreich reich an Stein und Wein" Wir präsentierten eine Auswahl von Mineralien aus Niederösterreich - unter der Erde - und köstliche Weine aus Niederösterreich - über der Erde

Mit den Spenden der Besucher unserer Mineraliensammlung konnte der Kustos P.Petrus mit folgende Mineralienarten die Systematik-Sammlung erweitern:
Anilit, Caracolit, Giorgiosit, Kolwezit, Nezilovit, Olenit, Paralaurionit, Pokrovskit, Quintinit(-2H), Romeit, Sakuraiit, Santarosait, Tacharanit, Zanazziit, Zhonghuancerit(Ce), Zincohögbomit, vielen Dank an alle Besucher.
Aus Eigenmittel wurden angekauft:
Gaspeit, Phosgenit, Irkanit, Krauskopfit, Hopeit, Boleit, Bakerit, Kleinit, Frondelit, Phosphuranylit, Cafarsit, Hercynit, Allanit(Ce), Franzinit, Fluoro-Magnesiohastingsit, Fermasit, Tujamunit, Alacranit, Callaghanit, Stolzit, Marecottit, Galenobismutit, Greenalith, Schlossmacherit, Wakabayashilit, Lorandit, Zinkrosasit, Liddicoatit, Gormanit, Cerianit(Ce), Botryogen, Ceruleit, Cymrit,
Damit befinden sich in der Systematik-Sammlung fast 9oo verschiedene Mineralienarten aus aller Welt.
 
Ankauf neuer Mineralienarten im Jahre 2017

Murashkoit aus Jordanien, Celsian aus England, Pharmacoalumit aus Spanien, Lemmleinit-Ba und Marshit aus Russland, Kozulith=Mangano-ferri-eckermannit aus Japan,

22. bis 24 Juni 2017 , Besuch der Mineralienmesse in St. Marie aux Mines in  Frankreich: bei herrlichen Sonnenschein mit 35 Grad im Schatten wandelte ich schwitzend von einen Stand zum anderen. Folgende neue Mineralienarten konnte ich für unsere Systematik-Sammlung erstehen:

Möhnit, Rruffit, Leverettit, Bismoclit, Girvasit, Bakhchisaraitsevit, Cuprocopiapit, Magnesiokoritnigit, Lesukit, Parabutlerit - alle aus Chile; goldene Rutilsterne auf Bergkristall aus Brasilien, Hilgardit aus England, Wakabajashilith aus Kirgistan; aus Russland : Nickenichit, Kaliochalcit, Fedotovit, Tazieffit, Fedorit; Johannsenit und Challacolloit aus Italien;

27. Oktober 2017, Leider nur einen Tag Zeit für die Mineralienmesse in München, ich habe trotzdem einige neue Mineralienarten für unsere Systematik-Sammlung gefunden: Niobolphyllit aus Malawi, Fluor-Dravit aus Afghanistan, Kryptomelan aus Brasilien, Bertossait und Burangait aus Rwanda, Eiteli, Barroisit, Esquireit und Alumoakermanit aus den USA, Bannermanit und Zincowoodwardit aus Griechenland, Evenkit aus der Ukraine, Koninckit aus der Slowakei, Klockmannit aus Kanada, Betpakdalit-CaMg aus Deutschland, Eucrytit aus Zimbabwe, Blixit aus Schweden, Triazolit aus Chile, Beryllonit aus Pakistan, Roweit und Olshanskyit aus China, Yuanfuliit aus Spanien

 
Schüler aus dem naturwissenschaftlichen ORG zu Besuch

Am 13. Juni 2008 kamen die Schülerin und die Schüler aus der 5. Klasse des Stiftsgymnasiums zu Besuch in die Mineraliensammlung. Im Rahmen des Projekts "Science.Night.2008" hatten zwei junge Naturwissenschaftler zur Mineralogie vorgetragen - nun bestaunten sie unter der fachkundigen Führung durch P. Petrus Lehninger die wunderschöne und gut strukturierte Ausstellung.

zu den Fotos

 
Eröffnung der Mineraliensammlung
Am 25. Mai 2007 konnte die Mineraliensammlung des Stiftes Melk eröffnet werden. Zahlreiche Gäste bestaunten nach den Vorträgen im Dietmayrsaal den neu renovierten Aufstellungsort der Mineralien.


Zu den Fotos
 
Ankauf neuer Mineralienarten 2015

Auch heuer konnte ich wieder die Mineralienmesse St. Marie aux mines in Frankreich besuchen. Bei schönen heißen Wetter wanderte ich von Stand zu Stand auf der suche nach Mineralienarten die in unserer Systematik-Sammlung noch fehlen. Gefunden habe ich:

Polykras-(Y) aus Schweden, Paramonttroseit aus den USA, Natrodufrenit aus Deutschland, Tugtupit aus Gönland, Rakovanit aus den USA, Painit aus Myanmar, Liebenbergit aus Griechenland, Metamunirit aus den USA, Reedmergnerit aus Pakistan, Polyhalit aus Deutschland, Oxo-Magnesiohastingsit aus Deutschland, Simplotit aus den USA, Medait aus Italien, Plimerit und Macdonaldit aus den USA, Tinsleyit aus Chile, Hydroxylclinohumit aus Afghanistan, Woodhouseit aus den USA, Schäferit aus Griechenland, Strelkinit aus Jordanien, Valleriit aus Kanada, Cannizzarit aus Italien, Phosphovanadylit aus den USA, Johillerit aus Russland, Picropharmacolit aus Griechenland, Fluor-Liddicoatit aus Madagaskar, Genthelvin aus China.

 
Ankauf neuer Mineralienarten im Jahr 2014

Die Besuche der Mineralienmessen in St.Marie aux mines und in München sind immer wieder lohnenswert. Ich treffe nicht nur nette Bekannte aus der Szene wieder. Sondern für uns als Systematiksammler finden sich immer wieder neue Mineralienarten und das sogar in Größen die wir ausstellen können. Neben einigen Verbesserungen habe ich folgende neue Arten erstehen können:

Vendidait aus Chile, Meneghinit aus den USA, Kobokoboit aus Zaire, Phosphohedyphan aus Frankreich, Antarcticit aus den USA, Hidroheterolit aus Spanien, Hutchinsonit aus Peru, Glaukosphärit aus Australien, Natropharmakoalumit aus Spanien, Bismuthinit aus Norwegen, Törnebohmit-(Ce) aus Schweden, Högtuvait aus Norwegen, Strontioginorit aus Deutschland, Karibibit aus Marokko, Allargentum aus Deutschland, Tobelit aus den USA, Quintinit-3T aus Russland, Aramayoit aus Bolivien, Rabbittit us den USA, Nakrit aus Kanada, Dufrenit aus den USA, Ralstonit und Pachnolith aus Grönland, Ferrihollandit aus Schweden

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>